Jürg Weber, Josef Hofer, Lentos Kunstmuseum Linz

Das Linzer Kunstmuseum Lentos der Schweizer Architkten Weber+Hofer besticht durch die volumetrische Klarheit des Baukörpers und ein ideales Raumkonzept. Mit 130 Meter Länge und knapp 25 Meter Breite integriert sich der oszillierende Glaskubus auf 3 Geschossen städtebaulich hervorragend in die Landschaft am Donauufer. Wie ein »gläsernes Schiff« liegt er in Linz vor Anker. 8000 Quadratmeter bieten Raum für international renommierte Kunst von der klassischen Moderne bis heute, eine unterirdische Bibliothek, Museumsshop, Restaurant, Café und Bar. Dem Schweizer Architekten-Duo Jürg Weber und Josef Hofer, die Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe sind, gelang mit dem Kunstmuseum Lentos eine anspruchsvolle architektonische Konstruktion, die den hohen statischen Anforderungen sowohl technisch als auch ästhetisch auf höchsten Niveau gerecht wird. 2003 wurde das Lentos vom Land Oberösterreich zum »Bauwerk des Jahres« ernannt. Im selben Jahr erhielten Weber+Hofer für das Linzer Kunstmuseum den »Bauherrenpreis« der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs.

Herausgegeben von Kunsthaus Bregenz, Edelbert Köb und
archiv kunst architektur
Texte von Benedikt Loderer und Jürg Weber, Fotoessay von Dietmar Tollerian
Gestaltung von Büro für konkrete Gestaltung, Clemens Schedler
Deutsch / Englisch
Klappenbroschur, 16,8 x 22,4 cm, 111 Seiten
Dezember 2004 
€17.00