Gottfried Bechtold – Standbilder (1971/2001)

Gottfried Bechtolds »Standbilder« bezeichnen den vorläufigen Endpunkt einer virtuellen und tatsächlichen Bewegung zwischen zwei fotografischen Markierungen. Sie deuten auf ein komplexes Netz von Beziehungen und Bezugspunkten hin, welches der Konzeptualist und Bildhauer Gottfried Bechtold und der Fotograf Heinz Schmidt in Arbeitsteiligkeit gemeinsam geknüpft haben.

Schwarzweißfotografie auf Barytpapier in einer Kartonmappe, 17 verschiedene Motive in einer Auflage von je 3 Stück, 105 × 41,5 cm (Blattgröße) 
Limitierte Auflage von 51 Stück, signiert und nummeriert
2006

 

Unsere Mitarbeiterin Caroline Schneider-Dürr berät Sie gerne.
Senden Sie eine Anfrage oder rufen Sie an unter
T: +43-5574-48594-444
 

€530.00