Richard Prince – It´s a free concert

Die in Bregenz ausgestellten Werke, darunter so bekannte Werkgruppen wie »Jokes« und »Car Hoods«, zeigen die außergewöhnliche Vielfalt an Medien, in denen sich Richard Prince mit den amerikanischen Mythen auseinandersetzt. Die dem Werk zugrunde liegenden Strategien, zum Beispiel die des Seriellen, arbeitet Paul Black in seinem Beitrag heraus. Während Kerstin Stakemeier den ökonomisch-politischen Kontext seines Schaffens anhand ausgesuchter Werkbeispiele untersucht, erläutert Yilmaz Dziewior im Besonderen das Konzept der Ausstellung. Der Künstler selbst formuliert in einem Essay aufschlussreich sein künstlerisches Denken. Abbildungen früherer Arbeiten und im Besonderen der neuen für das Kunsthaus realisierten Werke bieten mit einem sorgfältig zusammengestellten Anhang einen umfassenden Einblick in das die zeitgenössische Kunst seit Jahrzehnten prägende Schaffen des amerikanischen Künstlers.

Herausgegeben von Kunsthaus Bregenz, Yilmaz Dziewior
Essays von Paul Black, Yilmaz Dziewior, Richard Prince und Kerstin Stakemeier
Gestaltung von kühle und mozer
Deutsch / Englisch
Hardcover, 23,5 x 30,5 cm, 256 Seiten
September 2014

€48.00